© Andrea Steiner 2014
HOME Über mich Kontakt Aktuelles Impressum/Datenschutz SHIATSU ENERGIEarbeit Fußreflexzonenmassage Entspannungsmassagen mit Öl PMR Nordic Walking
Entspannung Vitalität Wohlbefinden
Progressive Muskelrelaxion (PMR)
Erlebe die Progressive Muskelrelaxion als bewusste Schulung der Achtsamkeit, mit dem Ziel eine tiefere Entspannung der gesamten Muskulatur zu erreichen.
Bei der Progressiven Muskelrelaxion (auch bekannt als Progressive Muskelentspannung nach Jacobson) handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem durch bewusstes An- und Entspannen von Muskelgruppen ein Entspannungszustand herbeigeführt wird. Schon nach kurzer Zeit ist es dem Anwender mit Hilfe dieser Entspannungsübung möglich, relativ schnell von Anspannung auf Entspannung umzuschalten. Die Methode ist höchst effektiv und leicht erlernbar. Durch die systematische Schulung der Achtsamkeit sensibilisiert die Progressive Muskelentspannung das Zusammenspiel von Muskeltonus, Lebensgefühl, Gedankenwelt und stärkt so die Fähigkeit, eigenverantwortlich zu mehr innerer Ruhe sowie seelischer und körperlicher Ausgeglichenheit zu gelangen. Durchführung der PMR Die einzelnen Muskelpartien des Körpers werden unter Anleitung in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird für einige Sekunden gehalten, und anschließend wird die Anspannung wieder gelöst, worauf eine Phase der Wahrnehmung folgt. Durch das Anleiten der PMR ist es möglich, sich voll und ganz auf den eigenen Körper zu konzentrieren und ganz bewusst die An- und Entspannung der einzelnen Körperpartien zu erleben. Auch wird die richtige Intensität der Anspannung vermittelt. Selbstverständlich ist es durch das leichte Erlernen der Methode möglich, die PMR eigenständig durchzuführen. Entweder als Ganzes oder für bestimmte Muskelgruppen. Ich biete für die PMR  Einzelsitzungen, wie auch Gruppencoachings an. Auf Wunsch weise ich Sie auch in die Durchführung der PMR im Sitzen an. Somit ist die PMR überall einsetzbar und eine kurze Entspannung möglich. (Bei der Arbeit, beim Bus- oder Zugfahren etc...)
Stress, psychische Belastung, Sorgen und Angst führen oft, ohne dass wir es merken, zu einer erhöhten Anspannung einzelner oder sogar aller Muskeln im Körper. Dies hat biologisch den Sinn, den Körper auf Aktion oder Handlung vorzubereiten und ist somit kurzfristig sinnvoll aber kein Problem. Halten solche Zustände jedoch längere Zeit an, oder kehren sie immer wieder (wie bei Stress und Sorgen häufig der Fall), können sie Erschöpfungszustände und Schmerz hervorrufen. Wer kennt das nicht: den verspannten Nacken oder schmerzhaften Rücken nach einem harten Tag, oder die Kopfschmerzen nach großer Konzentration.
Fühle dich leicht und entspannt!
PMR